info@gesundheitsforum.de

Polyneuropathie Füße? Hanföl hilft!

Medizin für alle

Öl und Massage ist gut bei Polyneuropathie in den Füßen

Polyneuropathie Füße (PNP)? Hanföl hilft!

Polyneuropathie Füße können sich durch Kribbeln, Taubheit oder ein pelziges Gefühl auszeichnen. Aber auch stechende Schmerzen und Temperaturmissempfindungen gehören zu den typischen Polyneuropathie Symptomen. Was aber genau verbirgt sich hinter diesem Gefühl des „Ameisenlaufen“ auf den Füßen?

Was ist Polyneuropathie (PNP)?

Die erwähnten Polyneuropathie Symptome treten zwar vorwiegend in den Füßen auf, können aber durchaus auch an den Händen, Knien, Beinen oder im Gesicht vorkommen.

Die häufigsten Ursachen für Polyneuropathie sind:

  • diabetische Polyneuropathie
  • toxische Polyneuropathie
  • Infektiös bedingte Polyneuropathie (z. B. bei Borreliose)
  • PNP als Folge von Krebserkrankungen als paraneoplastisches Syndrom
  • PNP als Nebenwirkung bestimmter Wirkstoffe der Chemotherapie
  • durch Nährstoffmangel (B12) bedingte Polyneuropathie
  • idiopathische Polyneuropathie

Symptome Polyneuropathie im Rahmen einer Krebsbehandlung

Neuropathische Beschwerden stellen eine besonders gefürchtete Nebenwirkung von Krebsbehandlungen dar. Wann und ob PNP im Rahmen einer Krebsbehandlung auftritt, ist individuell unterschiedlich. Erste Anzeichen können direkt während einer Krebsbehandlung oder aber auch zeitverzögert nach Abschluss der Chemotherapie auftreten.

Die Symptome können anhand der Art der betroffenen Nerven unterschieden werden:

  • Sind vorwiegend Nerven betroffen, die für die Reizwahrnehmung zuständig sind (sogenannte sensorische Nerven) stehen zunächst Missempfindungen wie Kribbeln, „Ameisenlaufen“ oder auch ein taubes, pelziges, kraftloses Gefühl im Vordergrund. Im weiteren Verlauf kann es an den betroffenen Stellen zu einem Verlust des Schmerz-, Wärme- oder Kälteempfindens kommen. Dies kann zu Schwierigkeiten bei alltäglichen Aktivitäten wie bspw. beim Schreiben, Knöpfe schließen oder Flaschen öffnen führen. Manche Patient:innen haben Probleme beim Gehen, wenn das Gefühl in den Füßen fehlt. Geht das Schmerzempfinden verloren, besteht die Gefahr, dass Wunden unbemerkt bleiben und nicht richtig versorgt werden, wodurch das Risiko für Wundinfektionen ansteigt.
  • Sind vorwiegend Nervenbahnen betroffen, die Muskeln aktivieren (sog. motorische Nerven), kann es zu Kraftlosigkeit in Armen und Beinen, aber auch zu Muskelzucken oder Muskelkrämpfen kommen. Zielgerichtetes Greifen und Gehen sind deutlich beeinträchtigt.
  • Werden die Hirnnerven geschädigt, kann das Hör- und Sehvermögen beeinträchtigt werden. Chemotherapeutika wie bspw. Cisplatin wirken sich auf das Innenohr aus. Folgen des Cisplatin Wirkens auf das Ohr können Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen und im schlimmsten Falle Hörverlust sein.

Behandlungsmöglichkeiten Polyneuropathie als Folge von Chemotherapien

Während andere Nebenwirkungen von Krebstherapien inzwischen gut behandelbar sind, stellt die Therapie der Polyneuropathie immer noch ein Problem dar. Neuropathische Beschwerden sind häufig dosislimitierend, d.h. sie begrenzen den Einsatz und die Dosierung eines Chemotherapeutikums. Zur Behandlung werden neben der Schmerztherapie Physio-, Elektro- und Ergotherapien in Verbindung mit der Anwendung von Bädern eingesetzt, um das Gewebe möglichst vielen unterschiedlichen Reizen auszusetzen und dadurch die Regeneration zu fördern.

Anwenderbeobachtungen zeigen, dass die sensomotorische Stimulation mit Cannabinoiden (z.B. Caryophyllenen aus ätherischem Hanföl) die Nervenfunktionen wieder in ein natürliches Gleichgewicht bringen können. Eine entzündungshemmende, beruhigende Wirkung auf die betroffenen Nervenzellen kann auch durch die orale Einnahme von Hanföl und der darin enthaltenen Alpha-Linolensäure erreicht werden. Um diese sensiblen Inhaltsstoffe zu stabilisieren, sollte Vitamin E und Betacarotin dem Hanföl zugefügt werden. Das ausgezeichnete Omega 3 zu Omega 6 Verhältnis im Hanföl sorgt im Körper zudem für die Gesundheit der Zellmembranen und der Nerven. Die optimale Versorgung damit kann bei neuropathischen Beschwerden einen lindernden Effekt erzielen. Nerven, die ja zum größten Teil aus Fetten bestehen, sind auf diese Rohstoffe angewiesen.

Cannabinoide gegen Polyneuropathien jeder Art

Warum kann die externe Zufuhr von Cannabinoiden in ätherischem Hanföl auffallend effizient gegen Polyneuropathie sein?

Die Erforschung der Cannabinoide

Eine Antwort darauf liefert die Entdeckung und Erforschung des Endocannabinoid-Systems. Dieses ist ein körpereigenes Regulationssystem, das Teile des zentralen Nervensystems und des Immunsystems regelt. Es umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 (vorwiegend in Nervenzellen des Kleinhirns, Hippocampus und Darms) und CB2, die sich meistens auf den Zellen des Immunsystems meist in der Peripherie befinden.

Cannabinoide und Polyneuropathie

Das Endocannabinoid-System und letztgenannte CB2 Rezeptoren sorgen inormalerweise dafür, dass das Immunsystem wie folgt agiert:

Die natürliche Abwehrreaktion des Körpers gegen externe Einflüsse besteht in Entzündungsreaktionen. Beteiligt sind dabei Mastzellen, die als eine Art “Wächter” fungieren, sowie Nervenzellen (“Signalgeber”). Damit Entzündungen nicht in überschießende Reaktionen münden und dadurch zu chronischen Nervenfehlfunktionen wie Polyneuropathie führen, begrenzt unser Organismus solche Überreaktionen.

Dies geschieht im Normalfall mit Hilfe von körpereigenen Cannabinoiden, die an die entsprechenden Rezeptoren der Mastzellen (CB2) und Nervenzellen andocken. Doch gerade bei diabetischer, toxischer und krebstherapie-assoziierter Polyneuropathie werden die Mastzellen massiv stimuliert und kommen so aus dem Gleichgewicht.

Hanföl mit Hanfblütenöl

Zur Erreichung der besagten “normalen” Ausgleichsfunktion sind Endocannabinoide aus externen Quellen, die die Hyperaktivität der Mastzellen beruhigen, besonders empfehlenswert. Hanföl mit Hanfblütenöl enthält den effektvollen Wirkstoff β-Caryophyllen, durch den die CB2 Rezeptoren wieder belegt werden können.

Das Öl lässt sich direkt auf die betroffenen Stellen aufbringen und hat somit im Gegensatz zu bspw. oral einzunehmenden Präparaten kaum Wirkungsverluste. Im Vergleich zu schnell einziehenden Cremes macht es zudem eine motorische und sensorische Stimulation möglich, was sich als wirkungsvolle nicht-medikamentöse Behandlungsform von Polyneuropathien etabliert hat. Öl und Massage ergänzen sich somit gegenseitig optimal.

Tipps für den Alltag mit Polyneuropathie

Folgende Tipps können den Alltag mit Polyneuropathie etwas erleichtern.

  • Bei kältebedingten Missempfindungen warm kleiden und große Temperaturschwankungen möglichst vermeiden.
  • Bei Verlust des Schmerzempfindens die Füße täglich auf Verletzungen hin untersuchen, um Wundinfektionen zu vermeiden (besondere Vorsicht bei der Nagelpflege walten lassen, am besten professionelle Fußpflege durch einen Podologen).
  • Bei Verlust des Temperaturempfindens Vorsicht im Umgang mit heißem Wasser (Temperatur an der Arminnenseite überprüfen) und Wärmflaschen (bzw. bei kalten Füßen dicke Wollsocken anziehen).
  • Bei Gangunsicherheit auf eine sichere, hindernisfreie Umgebung und gutes Schuhwerk achten
  • Zur Verbesserung der Gangsicherheit frühzeitig Krankengymnastik machen
  • regelmäßiges und intensives Massieren der Hände und Füße zur sensomotorischen Stimulation
  • Regelmäßige Kräftigung der Handmuskulatur bei PNP (Mit Tennisball oder Gummiring)
  • Für feinmotorische Tätigkeiten Hilfsmittel einsetzen, z.B. Griffhilfen für Stifte, Besteck, Teller etc

142 Antworten

  1. Simone Hetsch sagt:

    ja, kann ich bestätigen. Das Hanföl Einschmieren ist eine der wenigen Sachen, die echt Linderung verschafft. Vor allem vor dem Schlafengehen ist es wichtig, dass ich meine Füße einschmiere. Dann kann ich fast immer gut einschlafen und werde nicht vom Kribbeln wach.

    • Jutta Knauer Jutta sagt:

      Das hören/lesen wir immer wieder, dass es unheimlich gut tut die Füße vor dem Schlafengehen mit Hanföl einzuschmieren, um die polyneuropathischen Beschwerden während der Nacht zu reduzieren. Manche ziehen nach dem Einschmieren auch Baumwollsocken drüber, damit das Öl besser einziehen kann.

  2. Mirco Huber sagt:

    ich werde Hanföl ausprobieren. Das Durchschlafen fällt mir mit dem Kribbeln schwer. Es gibt so viele Produkte am Markt. Habt ihr einen Vorschlag?

  3. Dagmar Lansky sagt:

    Ich habe vieles ausprobiert. Hanföl ist das einzige, was meine Symptome lindert und dieses Kribbeln erträglich macht. Auch die stechenden Schmerzen sind nach einigen Wochen Anwendung ein gutes Stück zurückgegangen.

  4. Lorena Bachmann sagt:

    Ich verwende das Hanföl PNP Öl zur Linderung von Kribbeln und Taubheit und bin mehr als zufrieden. Es hat mir ein Stückchen Lebensqualität zurückgegeben.

    • Marianne Hofer sagt:

      Das Öl was ich verwende heißt Ontocure PNP Öl. Ist es das gleiche? Es wirkt sehr gut. Ja, man muss Geduld und Ausdauer haben, aber es hilft.

    • Roswitha Hetzner sagt:

      Ja, das kann ich bei mir auch feststellen. Ich habe wirklich vieles ausprobiert. Polyneuropathie muss man aber auch von vielen Seiten behandeln. Aber PNP Nanföl Massagen sind mit Sicherheit ein wichtiger Baustein in der Behandlung.

  5. Sabrina Schrey sagt:

    Ich schmiere mir täglich die Füße vor dem Schlafengehen fett mit Hanföl ein, ziehe Baumwollsocken drüber und lasse das Öl über Nacht einziehen und wirken. Ich komme so ganz gut durch die Nacht und wache höchstens nur noch einmal von einem leichten Kribbeln auf, kann dann aber schnell wieder einschlafen

  6. Frank Zwick sagt:

    Ich habe vor einigen Wochen das Öl für meine Mutter bestellt. Am Anfang hat sie keine Besserung gespürt, jetzt spürt sie langsam wie das ameisige Gefühl nachlässt. Und auch die stechenden Schmerzen sind wohl ein bisschen weniger geworden. mal sehen, wie sich das weiterentwickelt.

  7. Irene Weiss sagt:

    Sehr gutes Öl bei Taubheit und dieses pelzige Gefühl. Es reduziert ein gutes Stückchen die Beschwerden. Und fühlt sich einfach gut an.

  8. Jannik Weber sagt:

    Hanföl ist ein sehr gutes Öl gegen polyneuropathische Beschwerden.

  9. Emily Schuster sagt:

    Mit Hanföl gehen bei mir eher diese stechenden Schmerzen weg und auch dieses kribbelnde Gefühl lässt für einige Stunden nach.

  10. Monika Kruger sagt:

    Hanföl ist wirklich für jeden, der es mit dem blöden Kribbeln zu tun hat eine Erleichterung! Kann ich wahrlich bestätigen

    • Louis Jahn sagt:

      Welches Hanföl verwendest du denn?

      • Monika sagt:

        ich verwende das, was mir von der Biokrebs Heidelberg empfohlen wurde, das Ontocure PNP Hanföl . Das hat nämlich Hanfblüte drin (andere haben wohl nur Hanfsamen drin und sind daher nicht so wirksam). Aber es gibt bestimmt noch andere mit Hanfblüte, ich kenne aber bloß das eine.

        • Gerhard Sträter sagt:

          Das habe ich auch!!! Früher habe ich das Öl in einem Hanf Geschäft in der Stadt gekauft und hatte das Gefühl, dass die Qualität von Fläschchen zu Fläschchen sehr unterschiedlich war. Jetzt verwende ich auch das PNP Hanföl und bin sehr zufrieden. Klar man darf nicht erwarten, dass Wunder geschehen, aber es ist eine gute Abhilfe. Die Regelmäßigkeit ist aber sehr wichtig!

  11. Marianne Leichtl sagt:

    Tut sehr gut und an den etwas seltsamen Geruch des Öls habe ich mich schon gewohnt.

  12. Stefanie Porst sagt:

    Ich stimuliere meine Füße mit einem Massageball und anschließend schmieren ich die Füße gut mit Hanf PNP Öl ein. Das tut mir soooo gut.

  13. Josef Widtmann sagt:

    Hanföl gegen Polyneuropathie Beschwerden ist das einzig wirksame. Es vollbringt auch keine Wunder aber es hilft. Die Beschwerden gehen bei sehr regelmäßiger Anwendung zurück und machen alles erträglicher.

  14. Helmut Grell sagt:

    Ich habe einen diabetischen Fuß (natürlich auch mit den dazu gehörenden polyneuropathischen Problemchen) und ich muss schon sagen, dass Hanföl mir in vielen Aspekten eine Erleichterung gebracht hat. Auch das Hautbild, die Hautstruktur hat sich gebessert.

  15. Anita Jehle sagt:

    Seit dem ich sehr regelmäßig Hanföl verwende, ist das Kribbeln rückläufig und allgemein kann ich besser gehen, ich fühle mich sicherer (das hat wahrscheinlich mehr mit der Psyche zu tun, aber macht nichts, weniger Kribbeln mehr Sicherheit:-).

  16. Verena Lansky sagt:

    Hanf Öl gegen Polyneuropathie ist wirklich super.

  17. Vittoria Santos sagt:

    Hilft, stimmt. Aberw ei ale hier auch sagen, man muss dran bleiben. lohnt sich aber.

  18. Hanne sagt:

    Hanföl ist sehr sehr gut

  19. Ingrid Weyer sagt:

    Hanföl nimmt dieses Ziehen, diese stechende Schmerzen weg, finde ich.

  20. Natalie Dürrenmatt sagt:

    Wirkt gut. Langsam und mit Geduld, aber wirkt gut (man muss es einige Wochen anwenden bis die Wirkung so richtig durchkommt, aber dann ist es echt gut)

  21. Arianne sagt:

    Ich bin echt zufrieden mit der Wirkung. ich habe lange nach etwas gesucht, das zu mindestens etwas lindert. und Hanföl tut das!

  22. Stefania Geyer sagt:

    Dieser Beitrag gibt Hoffnung. Ich habe mir mal Hanföl bestellt. Bin ganz zuversichtlich:-) Danke dafür

  23. Ludwig Bachmann sagt:

    Hilft echt ganz gut gegen Kribbeln. Nicht sofort, erst nach einigen Wochen Anwendung aber dann tut es echt gut.

  24. Lothar Reuter sagt:

    Ja, das Öl lindert die Beschwerden und es tut einfach gut.

  25. Mathias Madic sagt:

    Definitiv eine der wenigen guten Sachen, die es gibt ,um pnp Beschwerden ein wenig zu lindern

  26. Silvia Gärtner sagt:

    Das Kribbeln hat sehr nachgelassen seitdem ich Hanföl regelmäßig anwende.

  27. Philip Geiger sagt:

    Ja, Hanföl ist wahrlich eine gute Unterstützung. Man braucht Geduld, aber die zahlt sich auch aus.

  28. Gerdtrud Haas sagt:

    Das tägliche Einschmieren lohnt sich wirklich. Gerade die Taubheit ist ein gutes Stück zurückgegangen. dadurch kann ich sicherer gehen.

  29. Hubert Sandner sagt:

    Von den Mittelchen, die ich bisher probiert habe, ist Hanföl das Wirksamste. Vollbringt keine Wunder aber lindert immerhin einiges.

  30. Marina Leitner sagt:

    Hanföl tut meinen Fingerkuppen wirklich gut

  31. Felicitas sagt:

    ich schmiere die Füße mit Hanföl und dann massiere ich mit dem „Igel“. Sehr gut !

  32. Fatima sagt:

    Ich musste mich erst an den speziellen Geruch gewöhnen aber die Wirkung ist echt gut

  33. Werner sagt:

    Hanföl hilft. Man braucht Geduld aber es hilft.

  34. Sophie Leiser sagt:

    Gerade vor dem Schlafengehen finde ich das Öl sehr wirksam. Dann kann ich immer hin einige Stunden am Stück schlafen ohne Beschwerden, manchmal sogar die ganze Nacht

  35. Leonie sagt:

    Tut gut. Ich habe PNP an Fingern und Füssen. Ich schmiere meine Finger gut mit Hanföl ein und massiere dann die Füße, so werden auch gleichzeitig die Finger massiert. Hilft wirklich sehr. Aber man braucht Geduld. Am Anfang merkt man noch nichts, erst nach ein paar Wochen.

  36. Marianna Faltinski sagt:

    Ich schmiere meine PNP geplagten Füßen vor dem Schlafengehen gut mit PNP Hanföl ein, ziehe dann Socken drüber und lasse alles über Nacht einwirken. Das hilft mir wirklich

  37. Daniela sagt:

    Den Geruch vom Hanföl finde ich etwas penetrant aber es wirkt echt gut gegen Kribbeln

  38. Charlotte sagt:

    Bei mir ist die Taubheit nach ca. 3 Wochen intensiver Pflege mit Hanföl besser geworden. dadurch kann ich auch einfach besser Stehen und Gehen. Ist wirklich was wert.

  39. natalia fahnder sagt:

    Die Symptome sind nach ca. 3 Wochen ein Stückchen zurückgegangen. Und mein Hautbild hat sich sehr gebessert. ich bleibe am Ball!

  40. Petra Blahncke sagt:

    Sehr wohltuend und das Kribbeln geht damit langsam aber sicher zurück.

  41. Patti Weidner sagt:

    Man braucht Ausdauer, aber Hanföl ist echt das Effizienteste gegen Kribbeln und co.

  42. Eva Novak sagt:

    Meine Missempfindung an den Füssen ist besser , erträglicher geworden seitdem ich mit Hanföl PNP Öl einschmiere.

  43. Sabine Heinzmann sagt:

    Sehr wohltuend bei Polyneuropathie

  44. Olga Horner sagt:

    Mit dem Öl habe ich hingekriegt, dass mein Kribbeln endlich zurückgeht.

  45. Merit sagt:

    Sehr effektiv (man muss aber einige Zeit dran bleiben, bis es anfängt zu wirken)

  46. Katja sagt:

    Ich kann viel besser durchschlafen seit dem ich vor dem Schlafengehen meine Füße mit dem PNP Hanföl einschmiere

  47. Sabine sagt:

    Sehr wirksam (nach ca. 3 Wochen regelmäßiger Anwendung)

  48. Lorena sagt:

    das Durschlafen fällt mir leichter seitdem ich vor dem ins Bett Gehen die Füße mit dem PNP Hanföl einschmiere

  49. Alfred sagt:

    Riecht streng, hilft aber sehr. Man muss dran bleiben, täglich schmieren

  50. Laura Wagner sagt:

    ich verwende das PNP Hanföl und bin so glücklich damit. das hilft mir echt.

  51. Mette sagt:

    Beruhigt Nerven und Schmerzen. ich bin zufrieden mit der Wirkung.

  52. Ulrike Kämmerer sagt:

    Sehr hilfreich, ohne Zweifel eines der besten Mittel. Man muss ein wenig Geduld haben bis es anfängt zu wirken, aber es wirkt. Wie man weiß, gibt es bei PNP nicht nur einen therapeutischen Ansatz, man muss auch unterschiedliche Ebenen an sich arbeiten Übungen, Ernährung, Akupressur … na ja.

  53. Moritz Wittkowski sagt:

    sehr lindernde Wirkung

  54. Sabine Uhlig sagt:

    Meine Finger waren ziemlich taub. Nach einem Monat intensiver Behandlung mit dem Hanföl habe ich wieder einiges an Gefühl zurückerlangen können.

  55. Hagen Neubauer sagt:

    Mir hilft das Hanföl nachts besser zu schlafen. ich schmiere mir die Füße vor dem zu Bett gehen ein. und kann nahezu beschwerdenlos durchschlafen.

  56. Manuela Wüst sagt:

    Ich habe das Kribbeln eher im Gesicht und da hilft das Hanföl sehr gut. Und sogar relativ schnell.

  57. Ina Glonner sagt:

    Sehr hilfreich

  58. Mathilde Körner sagt:

    Vor dem Schlafen gehen., Füsse mit PNP Hanföl einschmieren und ich kann fast durchschlafen Eine riesige Erleichterung

  59. Sebastian sagt:

    Das Wirksamste, was ich bisher probiert habe. Keine Heilung (ist ja klar) aber deutliche Linderung nach einiger Zeit

  60. Helen Weiss sagt:

    Gut bei Kribbeln an der Kopfhaut. Sehr guttuend.

  61. Erich Pfaff sagt:

    Nach drei Wochen täglicher Anwendung fängt es nun an zu wirken. Das tut gut!!!

  62. Lola Nowack sagt:

    Mit ein bisschen Geduld kann man damit viel erreichen.

  63. Leonhard Wertz sagt:

    Ich bin wahrlich nicht begeistert davon, mich einzuschmieren aber Mit dem PNP Hanföl ist eine Ausnahme. Das tut den Füssen gut. Mal hilft es mehr, mal weniger, aber es ist immer irgendwie wohltuend.

  64. Erica Zoch sagt:

    Vor dem Schlafengehen verwende ich es immer, um vom Kribbeln nicht aufzuwachen

  65. Leonie Berg sagt:

    die ersten Wochen habe ich keine Veränderung gespürt aber jetzt bin ich begeistert

  66. Charlotte Henkel sagt:

    Kribbeln hat nach fleißiger Anwendung nachgelassen. das Öl tut wirklich gut.

  67. Helena Wittowski sagt:

    Tut so gut, selbst wenn der Geruch etwas anstrengend ist

  68. Elvira Dunst sagt:

    Absolut wohltuend

  69. Bettina sagt:

    Das Kribbeln an meinen Fingern geht so langsam aber sicher zurück, (nach ca. 3 Wochen der Anwendung).

  70. Marina Weindl sagt:

    Danke für die Tipps, kann ich gebrauchen

  71. Hanna Stahl sagt:

    Hanföl hilft. Vor dem Schlafengehen ist das Einschmieren ein Muss, dann kann ich fast symptomfrei durchschlafen.(hat aber ein paar Wochen gedauert bis diese Wirkungsweise erreicht wurde)

  72. Verena Ostler sagt:

    Hanföl hilft, zwar nicht sofort, aber es hilft wirklich

  73. Senta Kayser sagt:

    Ich habe echt Kribbeln im Kopf und Gesicht gehabt und ad hat das Hanföl mir sehr geholfen

  74. Friedrich Metzger sagt:

    Sehr gut bei diabetischen Fuss. Dauert ein wenig bis es wirkt, aber dann bringt es eine spürbare Besserung

  75. Christine Dorrroch sagt:

    Das Kribbeln geht jetzt langsam nach 3 Wochen Hanföl Anwendung zurück. Da bin ich echt froh.

  76. Ferdinand Tietz sagt:

    Massagen mit Hanföl tun meine Füße sehr sehr gut. Das Kribbeln geht allmählich zurück

  77. Holger Giese sagt:

    Ich finde das Öl recht wirksam gegen Taubheit, man muss aber ein paar Wochen dran bleiben bis man anfängt die Linderung zu spüren

  78. Norbert Elstner sagt:

    Sehr gutes Öl gegen Kribbeln. Übrigens auch bei Restless Legs habe ich damit Erfolge gehabt

  79. Thomas Hersfelder sagt:

    Das pelzige Gefühl ist deutlich zurückgegangen mit dem Hanföl (nach ca. 2 Wochen täglicher Anwendung)

  80. Lydia Wimmer sagt:

    Hanföl ist das Einzige was mir Linderung bringt. Ich bin froh es gefunden zu haben

  81. Jenni Probst sagt:

    Gut bei Kribbeln an den Fingern. Die Intensität lässt deutlich nach.

  82. Milena Djukic sagt:

    Tolles Öl auch zur Besserung und Linderung bei diabetischem Fuss

  83. Helga Nagy sagt:

    Ich konnte mit dem Öl sehr gut mein pelziges Gefühl an den Füssen loswerden (nicht sofort, aber nach einiger Zeit der konsequenten Anwendung). ich verwende das Öl immer noch, weil es mir einfach gut tut

  84. Anton Zumtobel sagt:

    Gut gegen Kribbeln und auch so wohltuend. riecht etwas merkwürdig ..

  85. Luis Kramer sagt:

    Ich mache morgens immer ein paar Bewegungseinheiten und anschließend schmiere ich Füße und Hände mit Hanföl ein. das tut mir unglaublich gut.

  86. Eugen Lohfelder sagt:

    Ich verwende Hanföl PNP Öl gegen Taubheit und Kribbeln, seit ca. 7 Monate und meine Beschwerden sind deutlich zurückgegangen.

  87. Angelika sagt:

    Gutes Mittel, hilft mir besonders vor dem Schlafengehen

  88. Silke Told sagt:

    Hanföl wirkt bei mir sehr gut

  89. Maria-Anna Bergheimer sagt:

    ich verwende seit langem Hanföl für die Füsse und bin sehr zufrieden.

  90. Sabine Faderl sagt:

    Das öl braucht ein wenig Zeit bis es wirkt, aber dann wirkt es echt gut

  91. Nicola Stanger sagt:

    Sehr gute Abhilfe gegen Kribbeln

  92. Manuela Rupp sagt:

    Gut gegen Kribbeln aber auch gegen Taubheit an den Füssen

  93. Bettina Lupberger sagt:

    Danke für die Tipps. Nach zwei Wochen, merke ich nun wie das Öl langsam seien Wirkung ausbreitet

  94. Lisa Weinberg sagt:

    Hanföl nimmt definitiv die Spitze der PNP Symptome weg und macht dadurch alles erträglicher. Besonders das Kribbeln ist gut zurückgegangen

  95. Andreas Ladiges sagt:

    Sehr hilfreich, aber man muss wirklich einige Zeit dranbleiben, damit es wirkt

  96. Gudrun Wolf sagt:

    Reduziert das Kribbeln und tut gut

  97. Lorena Brandner sagt:

    Das Hanföl hilft meinem diabetischen Fuß sehr.

  98. Paula Stöber sagt:

    Nach einiger Zeit regelmäßiger Anwendung merke ich jetzt, wie das Kribbeln weniger wird

  99. Emma Döbler sagt:

    Das ist wirklich das beste Mittel, das ich probiert habe, um Kribbeln zu reduzieren. aber wie hier schon gesagt wurde: man muss eine Weile dran bleiben bevor man die Wirkung überhaupt spürt

  100. Eckart Pohl sagt:

    Das Hanföl tut meinen Füssen echt gut

  101. Jochen Probst sagt:

    Man braucht Geduld. Hat bei mir ca. 3 Wochen gebraucht bis ich was gespürt habe, aber nun geh das Kribbeln deutlich zurück

  102. Lotte Weiß sagt:

    Die Hautstruktur meines diabetischen Fußes hat sich nach einer guten Weile regelmäßiger Anwendung sehr positiv verändert

  103. Sarah Brückmann sagt:

    Die Taubheit an meinen Fingern ist gottlob sehr zurückgegangen mit dem Hanföl

  104. Benno Matuscheck sagt:

    Riecht seltsam aber wirkt gut

  105. Elke Lehnert sagt:

    Hilft echt gut und ja es riecht streng, aber das ist mir nicht so wichtig.

  106. Bertha Stojanow sagt:

    Sehe gutes Öl bei PNP, auch bei Arthrose übrigens

  107. Birgitt Fendt sagt:

    Ich habe auch durch die PNP Kribbeln im Gesicht und an der Kopfhaut. das Hanföl lindert dieses sehr.

  108. Marit Bähr sagt:

    Hilft gut gegen Taubheit!

  109. Tanja Dauke sagt:

    Am Anfang kam ich mit dem Geruch nicht klar, aber da es echt mein Kribbeln reduziert, habe ich mich daran gewöhnt

  110. Wolfgang Neumann sagt:

    Das PNP Hanföl lindert meine pnp Symptome recht gut. ES ist alles viel erträglicher geworden

  111. Elsa Kipp sagt:

    Hilft mir gerade vor dem Einschlafen, damit ich nicht vom Kribbeln geweckt werde

  112. Anna sagt:

    Tut mir wahnsinnig gut!

  113. Melissa sagt:

    Hat mir sehr gegen die Taubheit an den Füßen geholfen

  114. Petra Biba sagt:

    Vor dem Einschlafen schmiere ich immer Hanföl an meine Füßen. Das hilft mir sehr

  115. Lydia Nowak sagt:

    Das erste, was nach zwei Wochen Hanföl einschmieren besser geworden ist, ist die Temperatur-Missempfindung. Und nun merke ich langsam, wie das taubheitsgefühl zurückgeht

  116. Lothar Paasch sagt:

    Man muss in der tat sehr konsequent sein mit dem Hanföl, aber wenn man dran bleibt hilft es sehr!

  117. Kerstin Tischler sagt:

    wirklich mal einen Hoffnungsschimmer. Man braucht wie viele hier schreiben einige Wochen Ausdauer bis man die Effekte spürt, aber nun gehen Kribbeln und Taubheit allmählich zurück

  118. Senta sagt:

    Ich massiere täglich meine Füße damit ein und das Kribbeln geht Stück für Stück zurück. 1x die Woche gehe ich zur Physiotherapeutin und nehme immer das PNP Öl mit. Das tut besonders gut, wenn eine professionelle Massage damit gemacht wird

  119. Magdalena Lemmberg sagt:

    danke für die Tipps und den Erfahrungsaustausch

  120. Doris sagt:

    Füße mit Eiswasser baden, gut abtrocken und PNP hanföl einschmieren-. das ist mein Weg meine PNP Beschwerden zu minimieren

  121. Gerda Wagner sagt:

    Hanföl ist wirklich eines der echt guten Hilfsmittel

  122. Erika Röhrig sagt:

    Gutes Öl bei diabetischem Fuß. Vieles hat sich gebessert seit dem ich damit einschmiere. Man muss aber wirklich täglich ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert